CM Kreilkamp Logo
Moin

Willkommen

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen Schon beim ersten Schritt in unsere Zahnarztpraxis, direkt am Schulzentrum in Altenoythe, werden Sie merken, dass Ihnen bei uns etwas ganz Neues begegnet. Wohlbefinden! Das ist, was unserem kleinen Team sehr am Herzen liegt. Durch eine helle und weitgehend offene Ausgestaltung unserer Räume mit z.T. durchaus privaten Accessoires sind wir bemüht, möglichst wenig Praxisatmosphäre zu erzielen. Wir bieten Ihnen eine zahnmedizinische Behandlung auf hohem technischen und fachlichen Niveau in menschlicher und familiärer Atmosphäre.

Doch viel wichtiger als Atmosphäre und Design sind uns die Dinge, die Sie nicht auf den ersten Blick erkennen können. Die Sie aber bei jedem Besuch aufs Neue erleben. Zum Beispiel unser Termin-Management, das Sie Ihren Besuch bei uns nahezu immer ohne Wartezeiten verbringen lässt. Wir sind eine reine Bestellpraxis. Oder unser Hygiene-Konzept. Vor allem aber profitieren Sie bei uns von der Erfahrung und Feinfühligkeit unserer Mitarbeiter und des Zahnarztes.

Ganz besonders im Blickpunkt unserer Praxis stehen

  • eine sorgfältige Neuaufnahme
  • Ihre individuelle Beratung
  • eine nachhaltige Betreuung und Prophylaxe
  • Ästhetik (z.B. Kunststoff- oder Keramikfüllungen)
  • hochpräziser Zahnersatz
  • Erhalt des Zahnhalteapparates
  • enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit fachärztlichen Kollegen aus Mund-,Kiefer-, Gesichtschirurgie, Kieferorthopädie, Allgemeinmedizin, Innerer Medizin und HNO.

 

Wie Sie wissen, unterliegen Arzt- und Zahnarztpraxen sehr hohen Hygieneauflagen durch die Gewerbeaufsichtsämter und Kammern. Es wäre sehr nett, wenn Sie uns bei der Einhaltung der Hygienevorschriften unterstützen und  grundsätzlich nicht in verschmutzter Arbeitskleidung unsere Praxis aufsuchen könnten! Spitze und scharfe Arbeitswerkzeuge und Gegenstände in Hosentaschen zerstören, nebenbei bemerkt, unsere Behandlungseinheiten.

 

Genderhinweis:

Zugunsten des Leseflusses wird in diesem Internetauftritt lediglich das generische Maskulinum verwendet. Ich bitte darum, dieses nicht als Zeichen einer irgendwie geschlechtspezifischen Wertung zu deuten.

Aus aktuellem Anlass:

Bitte planen Sie für die Termine um 08.00 Uhr ausreichend Anfahrtzeit ein! Die Straßen rund um das Schulzentrum in Altenoythe sind wegen der sogenannten Elterntaxis zumeist hoffnungslos verstopft!

Wir behalten uns auch in 2024 wegen der Budgetierungsmaßnahmen der gesetzlichen Krankenkassen  Kürzungen der Behandlungszeiten vor.

Allgemeine Zahnheilkunde

Allgemeine Zahnheilkunde

Unsere Kooperationspartner

Die Dentallabore Zahntechnik Peter Töllner in Oldenburg und Zahntechnik T. Heese (Nachfolger J.-D. Themann) in Bösel sind seit über 20 Jahren unsere Partner, wenn es um hochwertigen und körperverträglichen Zahnersatz für unsere Patienten geht.

Das Dentaldepot Dental Bauer aus Oldenburg mit Stammsitz in Tübingen bietet uns als Praxis ein umfangreiches Sortiment an Materialien und hilft uns in technischen Fragen sowie in allen Bereichen des Qualitätsmanagements. Für die Kinderbehandlung bietet uns das Depot Kinderdent aus Weyhe die erforderlichen Materialien.

In Fragen der zahnärztlichen Abrechnung unterstützt uns seit nunmehr zwanzig Jahren die Verrechnungsstelle für Heilberufe (VfH).

Kooperierende MKG-, KFO- und Arztpraxen finden Sie unter Weiterführende Links

 

Achtung: Budgetierung

Es geht um Ihre(!) zahnmedizinische Versorgung, und daher muss ich auf die aktuellen Missstände hinweisen!

 

Warum demonstrieren Zahnärzte und zahnmedizinisches Pflegepersonal für Ihre Patienten?

Die Gesundheitsausgaben haben im Zuge der Corona-Pandemie ein Milliardenloch in die Gesundheitskasse gerissen.

Dieses Loch soll nun wieder durch Einsparungs- und Budgetierungsmaßnahmen in der zahnmedizinischen Grundversorgung gesetzlich versicherter Patienten gefüllt werden.

Kein Wort davon, dass wir die zahnmedizinische Versorgung auch während der Pandemie (bei deutlich erhöhtem Ansteckungsrisiko) aufrecht erhalten haben.

Niemand hat für unser Personal oder für uns Zahnärzte (m/w/d etc.) geklatscht!

Gelder für unsere Zahnmedizinischen Fachangestellten im Zuge der Pandemie? Fehlanzeige! Das haben wir als Arbeitgeber gerissen!

Was glauben Sie, wie hoch das Budget für einen gesetzlich versicherten Patienten für ein ganzes Quartal ist (egal wie oft eine Behandlung notwendig ist)?

Die bittere Wahrheit: 110 € !

Das entspricht gerade mal einer Untersuchung mit Zahnsteinentfernung und einer kleinen Füllung (ohne Betäubung!).

Liegen weitere Behandlungen an, muss der Zahnarzt (m/w/d etc.) damit rechnen, diese Behandlungen nicht vergütet zu bekommen bzw. aus eigener Tasche bezahlen zu müssen.

Und nun wird es besonders lustig: Nicht einmal 110 € / Quartal werden uns garantiert und können noch weiter gekürzt werden.

 

Spätestens jetzt denken die ein oder anderen sicher: „Ja,ja, die armen Zahnärzte!“

Aber seien Sie doch mal ehrlich!

Wann haben Sie zuletzt freiwillig auf Ihr Gehalt verzichtet oder sogar noch Geld aus privater Tasche drauf gelegt, um Ihrer Arbeit nachgehen zu dürfen?

Finden Sie es fair, wie viel Geld Ihnen monatlich als Krankenkassenbeitrag abgezogen wird und dass Sie gleichzeitig Leistungskürzungen zu erwarten haben?

Geld, das u.a. besonders auch für die 96 (in Worten: sechsundneunzig!) Krankenkassen in Deutschland (Quelle: STATISTA GmbH; Anfang 2023) mit entsprechend vielen Vorständen, Verwaltungsapparaten und Verwaltungskosten ausgegeben wird.

Und das, obwohl in Deutschland die Kosten für zahnärztliche Behandlungen insgesamt nur ungefähr 6% der Gesamtausgaben betragen.

 

Mein dringender Rat

Wehren Sie sich gegen Sparmaßnahmen auf Kosten Ihrer Gesundheit!

Schließen Sie eine Zusatzversicherung ab, denn die gesetzliche Krankenkasse zahlt derzeit maximal eine ausreichende ( Schulnote 4), zweckmäßige (nicht ästhetische) und wirtschaftliche (0 günstige) Versorgung, die längst nicht mehr dem wissenschaftlichen Stand moderner Zahnmedizin und Medizin entspricht.

Was droht uns ansonsten?

Gerade zahnärztliche Einzelpraxen werden schließen müssen, besonders im ländlichen Raum. Zugunsten großer zahnmedizinischer Versorgungszentren. Wieder soll die Landbevölkerung abgehängt werden!

Wer will sich in Zukunft bei derart wirtschaftlichen unkalkulierbaren Risiken noch in eigener Praxis niederlassen oder eine Praxis übernehmen?

Die Auslastung unserer Praxen ist schon jetzt ungeheuer hoch und die Wartezeit auf Termine entsprechend lang.

Eine flächendeckende wohnortnahe Versorgung ist insbesondere in der ländlichen Region stark gefährdet!

 

Danke für Ihre Unterstützung!

Wir möchten auch zukünftig Ihre Behandlungen von medizinischer Notwendigkeit abhängig machen und nicht davon, ob ein Budget bereits ausgeschöpft ist.

Unser Schwerpunkte als Übersicht

Vorsorge

Zahnpflege

Zahnerhalt

Zahnersatz